Falk Beckmann
Autobahnbrücke Köln/ Rodenkirchen (D)

Die Brücke über den Rhein bei Köln/Rodenkirchen wurde von 1938-1941 von Fritz Leonhardt und Paul Bonatz errichtet. Nach ihrer Fertigstellung war sie mit einer Spannweite von 378 Metern die am weitesten gespannte Brücke Europas. Die stattlichen Pylone ragen bis in eine Höhe von 60 m über die Fahrbahn.

Nur 4 Jahre nach ihrer Eröffnung wurde die Brücke während des Krieges zum strategischen Ziel der alliierten Streitkräfte und stürzte am 28. Januar 1945 nach schweren Bombentreffern ein.

Erst 1952 konnte sie nach umfangreichen Sanierungsarbeiten -an denen wiederum Leonhardt massgeblich beteiligt war- vom Bundesverkehrsministerium in Betrieb genommen werden.

Doch schon bald zeigte sich, dass die Brücke dem ständig zunehmenden Verkehr nicht mehr gewachsen war. Sie wurde daher von 1990 bis 1993 auf die doppelte Breite ausgebaut, wobei auch die markanten Doppelportale entstanden.