Bernd Nebel
Ponte dei Sospiri, Venedig / Italien

Unter den zahllosen Brücken Venedigs zählt die "Seufzerbrücke" -trotz ihrer geringen Spannweite von nur 8 m- zu den bekanntesten.

Sie war lange Zeit der Verbindungsgang zwischen den Gefängniszellen im Dogenpalast, zu denen auch die berüchtigten Bleikammern gehörten und dem gegenüber liegenden "neuen" Gefängnis.

Die völlig als geschlossener Gang ausgebaute Korbbogenbrücke wurde 1600-1602 von Antonio Contin errichtet, der bereits mit seinem Onkel Antonio da Ponte an der Rialtobrücke gearbeitet hatte.

Der Raum im inneren der Brücke ist aus Sicherheitsgründen durch eine Mauer in Längsrichtung in zwei Gänge aufgeteilt.